Familien-QR-Code-Rallye liken

Liebe Mitglieder, Förderer, Freunde und Besucher unserer Homepage,

wir der SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e. V. haben uns bei der Volksbank Herford-Mindener Land zum Einen für eine Spende beworben unter dem Motto #machweiter und zum Anderen beim Wettbewerb #machsanders. Bei diesem Wettbewerb geht es darum, welcher Verein mit seinem Projekt die meisten Likes bekommt, der kann zusätzlich zu der Spende noch einen Betrag gewinnen. Ines hat dazu ein Video „Die Familiensport-QR-Code-Rallye“ hochgeladen. Wir bitten alle, die bei Facebook sind, das Video des SC Nammen zu liken und seine Freunde darauf aufmerksam zu machen.

Es würde uns freuen, wenn recht viele für unseren Verein liken würden.

Dazu bitte diesen Link bei Facebook aufrufen: https://www.facebook.com/meinevolksbank/

Für den Vorstand Klaus-Dieter Vogt (Stellv. Vorsitzender und Leichtathletik-Abteilungsleiter) Herta Wiese (Vorsitzende)

Die Familiensport-QR-Code-Rallye

Der SC Nammen bietet im Lockdown ein Sportangebot für alle Familien mit Kindern im Alter von ca. 5-12 Jahren an:

„Die Familiensport-QR-Code-Rallye“ 

Den ersten Code findet ihr an der Turnhalle in Nammen. Die weiteren sechs Stationen sind in Nammen verteilt.

Die Runde beträgt ca. 2km. Es erwarten euch ein paar leichte Sportübungen und Rätsel.

Ihr benötigt ein voll aufgeladenes Handy mit QR-Code-Scanner und Google Maps.

Es gibt keinen festen Termin, einfach loslegen, wann es Euch passt!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

MACHT MIT – BLEIBT FIT!

Wettkampf - 19. Juni 2021

Uhrzeit:
ab 10:30 Uhr für die 8 bis 11-jährigen 
ab 13 Uhr für die 12 bis 15-jährigen.

Ort:
Sportanlage „Poggenbeeke in PW-Nammen

Meldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Ergebnisse:

Einzel-Ergebnisse
Ergebnisliste

Wettkampf-Bericht - 19. Juni 2021

Unser Mädel W15 Maxi Leupold hat alles gegeben. 15,99 Sek. über 100 m, 3,50 m im Weitsprung und 1,32 m Hochsprung sind für eine Hammerwerferin gute Ergebnisse. 
Karoline Kruse W13 1036 P lief die 75 m in 12,56 Sek., im Weitsprung gelang ihr mit 3,86m der weiteste Satz in ihrer Klasse. 22,50m beim Ballwurf runden ihr Ergebnis ab.
Greta Vogt 1088 P. W12 belegte mit guten Einzelergebnissen mit 2 Punkten hinter der Siegerin Marie Rüter den 2. Platz. Ihre Leistungen: 12,75 Sek. über 75m, 3,66m im Weitsprung und 28,00m beim Ballwurf.
Da lag Luise Lambert 1085 P.  nur ein paar Zentimeter dahinter. 11,88 Sek über 75m, 3,45m im Weitsprung und 27,5 m im Ballwerfen waren ihre guten Leistungen.
Klara Lambert W9 gewann den Dreikampf vor der ebenfalls guten Thalea Zimmermann. Klara 737 P. gewann den 50m Lauf in 9,50 Sek., im Weitsprung reichten 2,83 m zum 2. Platz genauso wie im Schlagballwerfen mit 12,00 m.
Ihre Vereinskameradin Liv Blome 602 P. belegte den 3. Platz mit folgenden Ergebnissen. 9,75 Sek. 2,48m Weitsprung und 12,00m Schlagballwurf. Marlena Dorny 521 P.  machte ebenfalls eine gute Figur. 10,46 Sek über 50m, 2,35m im Weitsprung und10,50m beim Schlagballwerfen waren ihre Leistungen. 

Niklas Zolldann 1033 P. war der überragende Athlet des SC Nammen. 7,90, Sek über 75m, 4,21m im Weitsprung und 31,50m im Ballwurf reichten locker zum 1. Platz. Sebastian Bach 779 P. ,seit 3 Wochen Leichtathlet, hatte  richtig Lust auf den Wettkampf. 9,40 Sek auf 50m, 3,14m im Weitsprung und 34,00m beim Ballwerfen waren sein Lohn. Julien Koletzki 718 P. Hängte sich ebenfalls rein. 9,97 Sek. über die 50m, 2,78m im Weitsprung und eine sehr gute Weite 38,00m beim Ballwurf reichten zum 8. Platz. Jonas Möllenbeck 693 P. erreichte folgende gute Ergebnisse. 9,13Sek 50m Lauf, 3,02m Weitsprung und 23m beim Schlagballwurf. Konrad Becker 600 P.  erreicht in seinem ersten Wertkampf recht ordentliche Ergebnisse. 9,83 Sek, 50m, 2,89m im Weitsprung und 21,00m im Schlagballwurf. Luca Köbel 676 P. seit 14 Tagen Leichtathlet, startet ebenfalls das 1. Mal. Mit guten Leistungen rundet er das guten Gesamtbild der Gruppe ab. 9,69 Sek. 50M, 2,83m beim Weitsprung und 18,50m beim Schlagballwurf bedeuten den 1. Platz.
Alexander Meinert M12 734 P belegte mit 13,50 Sek. Über 75m, 3,09m beim Weitsprung und 24,00m beim Ballwurf reichten zum 3. Platz.  

Spannende Känpfe gab es auch bei den 800m Läufen:
Tjark Rasch war der jüngste und schnellste Starter des SC PW Nammen. 3:11,52 min brauchte Tjark für die 800m. Niklas Zolldann war mit 3:11,98 min nur unwesentlich langsamer. Julien Koletzki lief als Neuling ebenfalls die 800m in 3:56,06 min.
Auch Alexander Meinert ließ es sich nicht nehmen, die 800m zu laufen. 3:23,63 min war sein Ergebnis.

Bei den Mädchen gab es einen packenden Zweikampf  zwischen Luise Lambert 3:03,57min und Greta Vogt 3:03,71 min. Mit einem unglaublichen Endspurt schob sich Greta ganz nahe an Luise ran. Maxi Leupold lief den ersten 800m lauf ihres Lebens in 3:31,78 min. Nach dem Rennen meinte sie, dass es auch ihr letzter 800m Lauf war.     

Jara, Josi und Klaus gratulieren allen Mädchen und Jungen zu ihren Leistungen, die sie mit viel Spaß und Freude errungen haben.          

Werferfünfkampf in Nammen ausgebucht

20 von 20 möglichen Meldungen innerhalb kurzer Zeit. Kaum war der Hinweis an die Dauergäste unter den WerferInnen raus, waren alle Startplätze verteilt. 2 Teilnehmer konnten nicht antreten. Durch die Aufteilung in 2 Gruppen gab es keine zeitliche Verzögerung. Am Ende waren Athleten und Veranstalter sehr zufrieden. Gerade die Aktiven hatten viel Grund zur Freude. Die überwiegend guten Ergebnisse sorgten dafür. Monika Brandt startete das erste Mal in Porta Westfalica und war von der Stimmung, dem Wetter und der Anlage angetan. Ihre besten Ergebnisse waren die 33,73m im Hammerwurf und die 30,76m mit dem Speer. Mit 3228 Pkt. belegt Monika Brandt W50 SV Brackwede zur Zeit den 2. Platz in der Deutschen Bestenliste. Etwas ruhiger ließ es Angelika Szrama W55 LG Lage Detmold Bad Salzuflen angehen. Sie nimmt Abschied vom Wettkampfsport und startete zum letzten Mal in Nammen. Sie erkämpfte 2480 Pkt.. Stephan Kulmann M50 SC Nammen schleuderte den Hammer auf 38,05m, den Speer auf 38,30m und den Diskus auf 34,36m. Seine 3024 Pkt. reichten zum 1 Platz der Bestenliste. Joachim Pohl M60 MTV Herrenhausen konnte seine schon sehr gute Bestleistung ebenfalls um knapp  200 Pkt verbessern. Grundstein dafür waren 40,87m im Hammerwurf, 46,11m mit dem Speer und die sehr guten 12,66m im Kugelstoßen. 3909 Pkt. Waren der Lohn für einen Topp Wettkampf. Wilfried Bury M65 TSG Dissen warf sich mit 3 sehr guten Ergebnissen auf Platz 1 der Bestenliste. 43,18m mit drei Drehungen im Hammerwurf, 15,25m mit dem Gewicht und 29,71m mit dem Diskus waren die Grundlage für den 1. Platz mit 3213 Pkt. Reinhard Gehlhaar M 65 MTV Herrenhausen wurde 2. mit 3015 Pkt. im Wettkampf und in der Bestenliste. 3. wurde Stephan Kleinau ebenfalls MTV H. mit 2849 Pkt. Das größte Starterfeld gab es bei den M70. 7 Männer gingen an den Start. Hubert Meyer von Brillux Münster wurde 1. mit 3434 Pkt. Seine beste Einzelleistung waren die 12,60m im Kugelstoßen. 2. Platz für Heinrich Wichmann vom  ASV Senden mit 3088 Pkt. Seine beste Leistung erreicht er im Gewichtwurf mit 13,04m. Der 3. Im Bunde war Dauergast Axel Glauß. Er hatte gleich 4 Ergebnisse mit 620 bis 647 Pkt. Die Platzierungen waren gleichzeitig auch die Plätze in der Bestenliste. Hans -Jürgen Blume vom MTV Herrenhausen belegte den 4. Platz mit 2744 Pkt. gefolgt von Wolfgang Schreiber mit 2446 Pkt. vor den Vereinskameraden Peter Geddert mit 2321 Pkt.. Dr. Rudolf Hüls LG Lage Detmold Bad Salzuflen errang den 2157 Pkt. und Platz 7. Gerhard Flachowski M75 SV Union Salzgitter belegte den 1. Platz mit 2771 Pkt. in seiner Klasse. 2. wurde Hermann Mehlig LG Lage Detmold Bad Salzuflen  mit 2487 Pkt.  Kurt Winkelhake M80 LG Nienburg hatte mit den Hammerwurf 33,56m und 13,04m im Gewichtwurf die besten Ergebnisse. Mit 3457 Pkt. steigerte er seine Bestleistung um fast 500 Pkt. 1. Platz in der Bestenliste. Auch Dieter Denecke M85 LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen hat seine Freude an der Veranstaltung. Mit viel Freude am aktiven Sport erreichte er 2492 Punkte.