header-verein

Herzlich Willkommen


Das wichtigste zuerst: Wir kümmern uns um den ganzen Menschen!

Wer sind wir und was machen wir? Wir sind ein bunter sportbegeisterter Haufen, der mehrmals wöchentlich zusammenkommt. Unsere verschiedenen Abteilungen bieten eine breite Facette unterschiedlichster Möglichkeiten für Jedermann. Von den Kinderturngruppen hin zu unserer Leichtathletikabteilung bis zum entspannten Walken findet jede Altersgruppe das, wonach sie sucht. In unserem Verein geht es darum, sich wohlzufühlen, mit neuen Menschen in einen Austausch treten zu können und ganz nebenbei sportlich aktiv zu sein. Uns alle verbindet die Freude am Sport. Gemeinsam treiben wir uns die Schweißperlen auf die Stirn, um am Ende mit einem strahlenden Lächeln nach Hause fahren zu können.

Der SC Nammen besteht aus einem eingespielten Trainerteam, motivierten Kindern und Jugendlichen, sowie aus geselligen Erwachsenen jeden Alters.

Wir heißen in jeder unserer Abteilung jedes neue Mitglied „Herzlich Willkommen“!

Informationen zum Verein, Beträge und Aufahmeantrag findet ihr hier.

Neuigkeiten

Neujahrswerfen

Erstmal noch ein frohes Neues Jahr. 2022 nicht wie jedes Jahr. Aus Solidarität haben wir mit der Tradition Raketen abzuschießen gebrochen. Wie jedes Jahr gute Laune von Anfang bis Ende. Wie jedes Jahr haben alle ihre Jahresbestleistung geworfen. Nicht wie jedes Jahr waren mehr jüngere Teilnehmer angetreten. Fangen wir mit dem ältesten Nammer Werfer an. Stephan Kuhlmann war gut drauf. Nach ein paar lockeren Würfen wollte er es noch einmal wissen. In kurzer Hose und leichtem Pulli warf er den Hammer auf seine beste Weite 38,03m. Mit breiten Grinsen verließ er den Ring. Marc Kleemann wirft seit Jahren nur noch beim Neujahrswerfen den Hammer. Dafür klappt es bei Marc sehr gut. Dabei blitzt seine, bei Heinz Culemann erlernte Technik, immer wieder auf. Am Ende freute sich Marc über 40,58m. Fabian Schulz, aus beruflichen Gründen nur Gelegenheitswerfer, kam nicht so schnell in den Wettkampf. Am Ende waren noch gute 44,94m zu notieren. Oskar Mundhenke, ehemaliger Athlet von Klaus, warf nach mehrjähriger Pause wieder den Hammer. Nach 2 Trainingstagen flog der 6 KG Hammer auf gute 36,12m. Wie gewohnt freute sich Oskar in aller Ruhe. Ich habe wie immer in den Berichten aus Nammer Sicht nur von den Nammern berichtet. Am Ende dieses Berichtes möchte ich mich ausdrücklich bei allen Werferinnen und Werfern aus den anderen Vereinen bedanken. Bedanken für die sportliche Teilnahme und ihren Beitrag zur guten Laune Veranstaltung. Danke Kirsten, Julia, Linda, Jennifer, Melissa, Jara, Kurt, Axel, Stephan, Marc, Tom, Fabian, Fabian und Oskar. Natürlich auch beim Kampfrichter und Helferteam: Harald, Wolfgang, Jens, Nicole, Thomas, Iris, Marion, Szilvia, und Herta.

Helfer

Die Helfer sind wieder unterwegs. Harald, Wolfgang und Klaus räumen auf. Alles was im Winter nicht gebraucht wird soll wieder sicher untergebracht werden. Dazu gehören auch die 2 Hochsprunganlagen. Erstmal müssen die 4 großen Hochsprungmatten, aus denen eine Hochsprunganlage besteht, ausgepackt werden um zu trocknen. Dann werden die Schaumstoffmatten wieder in die Schutzhüllen gepackt und sicher untergebracht. Auch die Spikesmatten und die Schutzhüllen für die kompletten Matten müssen nach dem Trockenen  ordentlich verpackt werden. Für alle Arbeitsgänge benötigt man schon ein paar Tage. Am Ende haben Harald, Wolfgang und Klaus alles erledigt. Im Frühjahr werden die drei wieder alles aufbauen.

    

Robert Hannemann Lauf

Meinen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen. Ich habe mich gefreut am Sonntagmorgen in freundliche Gesichter zu schauen. Mädchen und Jungen voller Tatendrang fieberten dem Start entgegen. Auch nach dem Start blieb die Freude in den Gesichtern der LäuferInnen bestehen. Nur beim Endspurt konnte man den Ehrgeiz an den Gesichtern der LäuferInnen ablesen. Die Ergebnisse aller waren top. Die Ergebnisse kommentiert von Klaus:

Matilda Lambert W7  läuft ihren ersten Volkslauf für den SC Porta Westfalica Nammen. Wie ihre älteren Schwestern in den Jahren davor natürlich erfolgreich. Nach dem 1. Platz W 7  4:45min. und den 8. Platz in der Gesamtwertung über die 1 000m wartet Matilda fröhlich auf die Siegerehrung.

Schwester Klara  Lambert W9 lief ebenfalls die 1 000m Strecke, aber locker in 4:22min. Das war ebenfalls Platz 1. Im Gesamtergebnis wurde Klara 3. Schwester Luise war erkrankt und konnte nicht an den Start gehen.

Hanna  Maria Weißenberger W9 lief den ersten Volkslauf ihres Lebens für den SC Porta Westfalica Nammen. In der Zeit von 5:35min errang Hanna Maria den 5. Platz.

Greta Vogt W12 lief die 2 000m in 8:43min. Der Lohn war der 1. Platz in ihrer Altersklasse und der 6. Platz im Gesamtergebnis. Auch für Greta war es der 1. Volkslauf über diese Strecke.

Für Gretas Mama Ines Vogt war das Ziel klar definiert, laufen und ankommen in 31:39 min.. Das hat geklappt.

Tina Tonk lief ebenfalls die 5300m Strecke, Tina benötigte 24:54min im LG Porta Trikot.

Nun zu den Jungen: Mattis Röscher M9, nagelneu im Verein und den Volksläufen lief gleich auf Platz 2 über 1000m in seiner Altersklasse und im Gesamtergebnis.

Niklas Zolldann M11 lief mit einer starken 2. Runde 8:33min und erreichte den 2. Platz in seiner Altersklasse. Im Gesamtergebnis erreichte Niklas den 3. Platz.

Der 2. nagelneue Läufer, Hannes Röscher M13 lief beim 1. Volkslauf  8:42min über die 2000m. Das bedeutete Platz 1 in der Altersklasse und Platz 5 in der Gesamtergebnisliste.

Robin Zolldann M14 zeigte wie sein Bruder einen tollen Endspurt und belegte mit 9:13min den 1. Platz. In der Gesamtergebnisliste belegte Robin den 16. Platz. 

Klaus-Dieter Vogt

Erster Schnuppertag beim SC Nammen

Am Samstag den 30.10. 2021 fand der erste Schnuppertag für den SC Nammen statt. Den Besuchern wurde eine bunte Auswahl der verschiedenen Vereinssparten vorgestellt, die direkt vor Ort ausprobieret werden konnten. Neben bereits zahlreichen motivierten Mitgliedern trauten sich auch neue Kinder zusammen mit ihren Eltern in die Nammer Turnhalle, um Leichtathletik sowie bunte Kletterparcoure auszuprobieren.

Neben Spiel und Spaß Stationen, wurde an der Koordinationsleiter gearbeitet und auf Minitrampolinen gesprungen. Da viel Bewegung bekanntlich hungrig macht, gab es für Klein und Groß heiße Waffeln, Kaffee und Süßigkeiten für die kleine Seele.

Ein besonderer Dank gilt es an die vielen fleißigen Helfer zu richten, die beim Auf- und Abbau der Stationen, der Hüpfburg und der Versorgung mit Waffeln und Kaffee im Einsatz waren.

  

Kampfrichter Grundausbildung 2021

Die diesjährige Grundausbildung haben wir für den 13. November 2021 geplant.
Die Schulung findet in PW-Nammen im Stadion „Poggenbeeke“, Poggenbeeke 30, 32457 PW-Nammen, statt.
Die Schulung beginnt um 9:30 Uhr und endet voraussichtlich gegen 17:30 / 18:00 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt.

Mitbringen sollten die Teilnehmer Schreibzeug und ein Lichtbild. Treffpunkt für die Lehrgangsteilnehmer ist 9:15 Uhr im Jugendraum des Stadions.

Anmeldungen bitte bis spätestens 6. Nov. 2021 an Anja Schakau (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) senden.

Da bereits einige Anmeldungen vorliegen, ist der Anmeldetermin unbedingt einzuhalten. Mit der Anmeldung benötigen wir von den Teilnehmern folgende Daten:
Name, Vorname, Anschrift (wenn möglich mit E-Mail, Tel. und/oder Handy), Geburtsdatum und Vereinszugehörigkeit sowie – wenn ein Kampfrichterbuch gewünscht wird – ein Foto.
Also, wer interessierte Vereinsmitglieder und/oder Eltern für diesen Lehrgang hat, der melde sie bitte. Ausgebildete Kampfrichter, die ihre Kenntnisse auffrischen wollen, sind herzlich eingeladen (bitte auch anmelden!). Bitte die dann gültige Corona-Schutzverordnung beachten.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Schakau
Kreis-Kampfrichterwartin