Neuigkeiten aus dem Verein


Leichtathletik | Westfalenmeisterschaften im Blockwettkampf

Einen Tag nach dem HC Sportfest war Bastian Brinkmann schon wieder im Einsatz. Blockwettkampf Sprint/Sprung in Hagen war angesagt. Im Ischelandstadion startete Bastian bei seinen ersten Westfalenmeisterschaften. 100m, 80mH, Hoch, Weit und zum Schluss Speerwerfen, so sah das Programm für die Jungen M15 aus. Trotz der ungewohnten Atmosphäre meisterte Bastian das Programm gut. Am Ende warf er den Speer auf eine neue persönliche Bestleistung von 29,96m und verbesserte seine Bestleistung um 5 Pkt. auf 2 389Pkt. Bastian belegte damit den 12. Platz von 16.
Herzlichen Glückwunsch

verfasst am 12.06.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | Heinz Culemann Gedächtnissportfest

Nur gute Leistungen und Plätze gab es für die SC Aktiven. Bei Alt angefangen und bei Jung aufgehört.

Willi Neermann gewann das Kugelstoßen mit 5,68m.

Karin Siller W65 läuft gute 15,82 Sek. und stößt die Kugel auf 8,71m.

Bastian Brinkmann M15 gewinnt den 100m Lauf in guten 12,66 Sek. und den Weitsprung mit 4,83m. Beim Hochsprung 1,50m und Kugelstoßen 9,22m, neue persönliche Bestleistung, belegte Bastian jeweils den 2. Platz.

Der ein Jahr jüngere Mika Lux läuft die 100m in 12,70 Sek., springt 1,30m hoch, 4,87m weit und stößt die Kugel auf 8,38m.

Benjamin Brinkmann M11 läuft sehr gute 7,96 Sek., springt gute 4,07m und wirft den Ball 23,00m weit.

Lasse van Ruiten M12 siegt mit guten 1051Pkt. Die 75m lief Lasse in 11,74sek
sprang 3,65m weit und warf den Ball 41,00m weit.


W14 Marlen Bubner läuft die 100m in 17,26 Sek. und springt 3,65m weit.
Janne Gildner W13 läuft die 75m in 11,31 Sek., wirft den Ball 29,50m und springt sehr gute 4,05m weit.

Maxi Leupold W13 läuft 12,34 Sek., schafft 27,50 mit dem Ball und springt 3,19m weit.

Giulia Care W12 trainiert erst seit kurzer Zeit bei uns. Den Ball wirft sie 20,00m, 3,08m schafft sie im Weitsprung und 12,37 Sek. läuft sie über 75m.

Merle-Sophie Stark W11 läuft die 50m in 8,31 Sek. 26,00m weit fliegt ihr Ball und 3,65m springt sie weit.

Emma van Ruiten W10 wird Erste beim Schlagballwurf mit guten 25m und springt 3,45m weit. Die 50m läuft Emma in guten 8,65 Sek.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die einfach mitgemacht haben.

Klaus-Dieter Vogt

verfasst am 12.06.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | U16 Athleten überzeugen bei den OWL-Meisterschaften

OWL-Athleten und ihr Coach
Downloads
Lasse
Maxi
Bastian
Mika
Mit ihrer harten Trainingsarbeit haben die Athleten des SC Porta Westfalica Nammen in den vergangenen Monaten den Grundstein für die Bestleistungen gelegt, mit denen sie die Teilnahme an ihre Lieblingsdisziplin(en) bei den OWL Meisterschaften sicherstellen konnten. Entsprechend zuversichtlich machte sich die motivierte Truppe am 25. Mai 2019 auf den Weg zu den U16 OWL-Meisterschaften nach Bielefeld.

Lasse van Ruiten eröffnete den wunderschönen Frühlingstag mit einer tollen Serie beim Kugelstoßen: Anders als die meisten Wettkampfteilnehmer steigerte sich Lasse im Wettkampfverlauf kontinuierlich und stieß die Kugel - beim letzten Versuch - auf 6,10m. Diese Leistung wurde mit dem 5. Platz in der Altersklasse M12 belohnt. Beim Sprint über 75m verbesserte Lasse anschließend seine bisherige Bestleistung (12,71 Sec.) auf 11,69 Sec.

Altersklassenkamerad Simon Harre trat selbstbewusst beim Sprint über 75m an und … erwischte einen Sahnetag: Die Bestleistung von 11,34 Sec. wurde gleich im Vorlauf auf 11,16 Sec. verbesserte. In einem spannenden Finale ließ sich Simon durch die 3 fast zeitgleichen Medaillensieger ziehen und wurde mit einer erneuten Bestleistung von 11,10 Sec. 4.

Die einzige Teilnehmerin des SC Porta Westfalica Nammen - Maxi Leupold - machte in der Altersklasse W13 beim Speerwurf und beim Kugelstoßen auf sich aufmerksam. 3 der 6 Versuche wollte der Speer einfach nicht das machen was sich Maxi vorgenommen hatte. Die junge Eisbergerin bewies Nervenstärke, blieb ruhig, erinnerte sich an ihre letzte Trainingseinheit und belohnte sich mit tollen 19,17 m. Beim Kugelstoßen kam Maxi nicht an ihre Bestleistung (7,45 m) heran aber … auch hier wusste sie sich durch ein fokussiertes Auftreten kontinuierlich zu steigern. Mit tollen 7,16 bzw. 7,13 m - in den beiden letzten Versuchen - schloss sie den Wettkampf mit einem breiten und zufriedenen Lächeln ab.

In der Altersklasse U16 wurde es dann ernst! Beim Weitsprung wurde Bastian Brinkmann mit einer Bestleistung von 5,26 m gemeldet. Beim ersten Versuch (4,38 m) blieb Bastian weit hinter den eigenen Vorstellungen. Nach Rücksprache mit den Trainern verlängerte Bastian den Anlauf, generierte eine optimale Absprunggeschwindigkeit und sprang von Versuch zu Versuch immer weiter. Die tolle Serie konnte bis zum 5. Versuch auf guten 5,01 m fortgeführt werden, riss dann aber mit einem letzten (Fehl-)Versuch. Die Bronzemedaille in der Altersklasse M15 war aber in der Tasche!

Beim Sprint über 100m zeigte der junge Nammer, dass er sich auch von einem herausragend schnellen Mitbewerber nicht aus der Ruhe bringen lässt: Bastian reduzierte seinen Vorlaufabstand zum mehr als verdienten OWL-Meister Lukas Robers (LK Kreis Gütersloh) von 1,07 Sec. auf 0,89 Sec. im Finallauf. Der Vize-OWL-Meistertitel über 100 m wurde dankend in Empfang genommen.

Auch Mika Lux kam bestens mit der Bahn in Bielefeld klar: Gemeldet mit einer Bestleistung von 12,71 Sec. siegte er in seinem Vorlauf mit neuer Bestzeit (12,67 Sec.). Im spannenden Finallauf wahrte Mika seinen Chancen auf den OWL Titel bis auf den letzten Metern indem er technisch sehr sauber lief und ruhig blieb. Die erneute Bestleistung (12,51 Sec.) reichte für einen tollen Vize-OWL-Titel über 100m.

Herzlichen Glückwunsch an die genannten Athleten/-innen zu den vielversprechenden Leistungen und den tollen Platzierungen. Besonders beeindruckend ist die mentale Stärke, mit der ihr alle in der Lage wart, am Wettkampftag das Beste aus euch heraus zu holen.

Darauf könnt ihr stolz sein!

Bruno Vanhoof

verfasst am 27.05.2019 von J. Gildner



Sportabzeichen

Die ersten drei Termine für das Sportabzeichen stehen fest:

6.6., 13.6. und 27.6.
jeweils ab 19 Uhr
auf der Sportanlage Poggenbeeke

Seid dabei, macht mit - wir freuen uns auf euch.

verfasst am 07.05.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | Trainingslager Aurich 2019

Eine tolle Gruppe
Downloads
Schnelle Girls ...
... und Boys.
In der Sprunggrube.
In der Sprunggrube II.
Mit zwei Fahrzeugen wurden 9 Aktive, eine Helferin und ein Trainer nach Aurich gefahren.
Vier Tage Intensivtraining standen auf den Programm und wurden auch durchgehalten. Von 9:00 – 11:00 Uhr
Kondition und Koordination. Von 14:00 – 16:00 Uhr standen Diskus, Kugel, Speer, Weitsprung und Hürdentraining auf dem Plan.
Die Sonne lachte zwar den ganzen Tag vom Himmel, aber der kalte Wind hielt bis Mittwoch stur dagegen.
Für Maxi haben wir aus einen Netz und einen Hammergriff ein hammerähnliches Gerät gebaut, das auf dem Rasenplatz keine Eindrücke hinterließ.
Die Anforderungen an die Aktiven, pro Trainingseinheit, war nur leicht erhöht. Alleine die Anzahl der Trainingseinheiten war schon eine hohe Belastung. Bis auf einen schlechten Vormittag bei Joris und Nasenbluten bei Simon ist alles gut gegangen.

Am Ende gab es noch ein gemeinschaftliches Abendessen beim Italiener und ein Eis.

Alle sind gesund und munter bei den Eltern abgeliefert worden.
Am Mittwoch gab es noch eine Nachbesprechung und ein leichtes Training. Die anwesenden Athleten waren mit der Herrberge, dem Essen, den Trainingsanlagen und den Trainingabläufen zufrieden bis sehr zufrieden.

verfasst am 30.04.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | Trainingslager Aurich

Downloads
Laufen ...
... laufen ...
und laufen...
Koordination
und dehnen!
Aktuell sind einige Athleten bei bestem Wetter im Trainingslager in Aurich.

Hier erste Eindrücke.

verfasst am 16.04.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | Sportlerehrung

Als Vorsitzender des Stadtsportverbandes muss ich mich bei der Vorstellung unserer Sportler schon ein wenig zurückhalten und die tollen Leistungen sachlich darstellen.
Hier nicht. Es gab keinen anderen Verein der eine so tolle Truppe präsentieren konnte wie ich.

Das betrifft die Anzahl (17) der Einzellsportler, ihre abgelieferten Leistungen und die Anzahl der Altersklassen. Dabei geht mir das Herz auf, wenn ich sehe wieviel junge Menschen bei uns mit viel Freude Bestleistungen abliefern. 7 Kreismeisterschaftsteilnehmer bis 11 Jahre bilden die Zukunft des SC Nammen und der Leichtathletik in Porta Westfalica. Ebenfalls zur Zukunft gehören zwei Schüler, eine Jugendliche und ein Jugendlicher.
Dass Leichtathletik bis ins hohe Alter betrieben werden kann, dokumentieren eindrucksvoll Willi Neermann, Ulli Bönning, Wilhelm Schräder und Stephan Kuhlmann. Alle Stoßer und Werfer.

Die übrigen Teilnehmer: Luise Mia Lampert U10 Kreismeisterin über 800m.
Benjamin Brinkmann 3 facher Kreismeister U10 über 50m, Hochsprung und Weitsprung.
Carla Hägermann OWL Meisterin über 1400m Crosslauf.
Juna Lux Kreismeisterin im Dreikampf U10.
Tjark Rasch OWL Meister im Crosslauf 1400m.
Lasse van Ruiten KM M11 im Ballwurf.
Merle-Sophie Stark Kreismeisterin im Ballwurf W11.
Niklas Zolldann U10 Kreismeister im Dreikampf und über 800m.
Bastian Brinkmann U16 OWL Meister über 100m.
Joris Vanhoof U16 OWL Meister im Crosslauf über 2700m.
Marvin Ortmann U18 Quali über 100m und 200m für die Deutschen Meisterschaften, 2. Platz bei den NRW Meisterschaften über 100m und 3. Platz bei den Westfälischen Meisterschaften.
Anja Hägermann OWL Meisterin Crosslauf über 4000m W35.
Tina Tonk 4. Platz bei den Weltmeisterschaften über 8 Km.

Allen Sportlern auch von mir ein nochmal einen herzlichen Gruß.

Klaus Dieter Vogt

verfasst am 15.03.2019 von J. Gildner



Impressum :: Datenschutz :: Redaktion