Neuigkeiten aus dem Verein


Leichtathletik | Start der Outdoorsaison 2018

Wir kehren der Halle den Rücken zu und trainierern ab dem 9.4.2018 auf der Anlage!
Es ist wieder so weit: Ab Montag, dem 9. April 2018, findet der Trainingsbetrieb im Bereich Leichtathletik auf der Leichtathletikanlage "Poggenbeeke" in Nammen statt. Um den reibungslosen Ablauf für alle Beteiligten zu gewährleisten, beachten Athleten und Eltern bitte folgende Hinweise:

  • Die Trainingstermine bleiben unverändert.
  • Ambitionierte Sportler kleiden sich immer der Witterung entsprechend. Bitte stets eng anliegende Kleidung (keine "Schlabberhose" ...).
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, lediglich schlechte Kleidung!
  • Spikes (wenn vorhanden) werden immer mitgebracht.

Du interessierst Dich für Leichtathletik oder Sie suchen eine anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung für Ihr Kind? Dann schaut doch einfach mal vorbei! Die Kontaktdaten der Betreuer findet ihr unter Leichtathtletik/Kontaktdaten.

Die aktuellen Trainingszeiten gibt es unter Leichtathtletik/Trainingszeiten.

Bruno Vanhoof, 21. März 2018

verfasst am 21.03.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Beim SC Porta Westfalica werden Ideen Wirklichkeit

Westfalen Weser Energie ermöglicht die Modernisierung der Nammer Hochsprunganlage
Downloads
Unsere Unterstützer
Paderborn, Oktober 2017: Eines der 100 Förderpakete, die Westfalen Weser Energie an Initiativen und Institutionen in der Region vergab, hat der SC Porta Westfalica Nammen von 1973 e.V. für die Umsetzung seines Projektes „Modernisierung einer Hochsprunganlage“ erhalten.

Mit dem Projekt Ideen werden Wirklichkeit – 100 Förderpakete für Vereine in der Region unterstützt der kommunale Energiedienstleister bürgerschaftliches Engagement in seinem Netzgebiet. Insbesondere neue Projektideen mit Vorbildcharakter werden ausgezeichnet.

Die Athleten des SC Porta Westfalica Nammen freuen sich sehr über diese Auszeichnung und bedanken sich ganz herzlich bei den Verantwortlichen der Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG. Ab dem 2. April 2018 wird die Dank der Förderung angeschafte Hochsprunganlage den Athleten beim Training unterstützen und die bereits erfolgreichen portaner Hochspringer/-innen mit hoher Wahrscheinlichkeit an neue Höchstleistungen heranführen.

Auch 2018 wird Westfalen Weser Energie die Aktion fortsetzen. Vereine können sich ab April 2018 online bewerben unter ww-energie.com.

verfasst am 14.03.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Hallensportfest in Minden aus Nammer Sicht

Gerade in der U14 Klasse angekommen haben Maxi Leupold W12 und Levi Korth M12 gezeigt, dass sie zu guten Leistungen fähig sind. Maxi, die schon über Wettkampferfahrung verfügt, erreichte mit 6,17 m im Kugelstoßen eine persönliche Bestleistung und den 1. Platz. Beim Hochsprung übersprang Maxi im ersten Hochsprungwettbewerb ihrer Laufbahn 1,10 m. Levi, erst seit 2018 Leichtathlet, nahm das erste Mal an einem Leichtathletiksportfest teil. 6,58 m im Kugelstoßen bedeuteten den 2. Platz. 8,1 Sek über 50 m reichten für den 5. Platz. Für einen Neueinsteiger beachtliche Ergebnisse.

Die schon erfahrene Laura Kleemann W15 erlief mit 7,1 Sek. eine neue persönliche Bestleistung und den 1. Platz. Vielleicht sollte Laura über ein intensiveres Sprinttraining nachdenken. Im Hochsprung übersprang Laura 1,35 m und die Kugel stieß Sie auf eine neue persönliche Bestleistung von 7,80 m.
Fine Jördis Kühl fängt erst wieder mit den Wettkämpfen an. 8,2 Sek. über 50 m und übersprungenen 1,25 m sind ein ordentlicher Einstieg.

Juna Lux W9 lief im Vorlauf 8,7 Sek über 50 m. In der Startphase des Endlaufes kam Juna ins Stolpern und lief aber immer noch 9,00 Sek. Im Standweitsprung sprang Juna gute 1,73 m und
den Ball warf sie auf ebenfalls gute 20,50 m.

„Unsere“ neue Trainerin Jana Palmowski freute sich ebenso wie Walpurgis und Klaus über die Ergebnisse. Jana nimmt am nächsten Wochenende an der DM im Crosslauf teil. Wir wünschen Jana und ihren Mitläuferinnen Gesundheit und viel Erfolg.

verfasst am 06.03.2018 von J. Gildner



Leichtathletik | Hallen-Kreismeisterschaft mit tollen Ergebnissen

Downloads
Ergebnisliste Hallen KM 2018
Statistik Hallen KM 2018
Am 19. Februar 2018 fand die Hallen-Kreismeisterschaft in der Hausberger Sporthalle statt. 40 Athleten traten im Hochsprung, 52 im Weitsprung und 56 im Kugelstoßen an. Nebenstehend findet ihr die Gesamtergebnisliste.

verfasst am 28.02.2018 von J. Gildner



Leichtathletik | OWL Meisterschaften am Samstag

Bastian Brinkmann freut sich über einen tollen 3. Platz beim Weitsprung.
Downloads
Zufriedene Gesichter
Laura Kleemann W15 stieg im Hochsprung bei 1,32m ein und übersprang die 1,36m im 1. Versuch. An 1,40m scheiterte Laura 3 Mal. Im Weitsprung sprang Laura 4,61m. Joris Vanhoof M15 ist ein cooler Wettkampftyp. Ohne Anzeichen von Nervosität geht er im Weitsprung an den Start. Er findet sehr schnell den richtigen Anlauf und steigert sich in den ersten 3 Sprüngen von 4,75m auf 4,77m bis auf die Bestweite von 5,04m. Das bedeutet Vice-Ostwestfalenmeister im Weitsprung. Kugel kann Joris leider nur einmal stoßen, weil es dann schon im Hochsprung weiter geht. Auch hier Anlaufpunkt suchen schon geht es los. Das Leistungsvermögen steht nicht genau fest also steigt Joris früh mit 1,37m ein. Jeweils im 1. Versuch werden 1,41m, 1,45m, 1,49m, 1,53m und 1,57m PB übersprungen. 1,61m reißt Joris 3 mal und scheidet als Vice-Ostfestfalenmeister aus.

Einen 4. Platz im Hochsprung erreicht Thore Stache M15 mit der übersprungenen Höhe von 1,45m. Der einzige Versuch beim Kugelstoßen 8,31m reichen zum 5. Platz. Einen Platz hinter Jona Stache M15 der mit 8,43m 4. im Kugelstoßen wird. Der Hochsprung gestaltet sich für Bastian Brinkmann M14 schwierig. Es ist seine 1. OWL Meisterschaft und die gerade überwundene schwere Erkältung machen die Wettkämpfe für Bastian nicht einfacher. Mit übersprungenen 1,45m bleibt Bastian nur 2 cm unter seiner Bestleistung. Das bedeutete den 4. Platz. Im Weitsprung schaffte Bastian 4,88m und den dritten Rang. Im Kugelstoßen reichte ein Stoß über 6,93m zu Platz 6. Eine echte Leistungssteigerung schaffte Bastian im 60m Endlauf. Nach einer Korrektur beim Start steigerte sich Bastian von 8,57Sek. auf 8,33 Sek. und sicherte sich damit den 3. Platz im Endlauf.

Mika Lux M13 geht es aufwärts. Gesundheitlich und sportlich. Mika qualifiziert sich für den 60m Endlauf und belegt den 4. Platz. Bero Kranz M13 verpasste den Endlauf nur knapp. Im Kugelstoßen belegt Bero den 7. Platz und Mika Lux den 5. Charlotte Orthmann W13 nahm das 1. Mal an einer OWL Meisterschaft teil. Für sie war die Teilnahme wichtig um Erfahrung zu sammeln. Ihr flüssiger Laufstiel lässt auf gute Zeiten hoffen.
Maxi Leupold W12 hat ebenfalls schon Wettkampferfahrung war aber trotzdem aufgeregt. Im Kugelstoßen schaffte sie 5,86m.

Wir gratulieren allen genannten Athleten und Athletinnen zu den tollen Leistungen und wünschen den krankheitsbedingt abwesenden Aktiven eine gute und schnelle Genesung.

verfasst am 15.02.2018 von J. Gildner



Leichtathletik | Mehrkampf-SuperCup 2017 mit tollen Ergebnissen

Strahlende, portaner Gesichter bei der perfekt organisierten Siegerehrung!
Downloads
Der Zeitungsartikel (Quelle: MT)
Die Teilnehmer
Die Altersklasse W08
Die Altersklasse M08
Die Altersklasse M12
Die Portaner Preisträger
Minden, 2. Februar 2018: Zum 7. Mal waren die Leichtathleten des SC Porta Westfalica Nammen zur Siegerehrung des Mehrkampf-SuperCups eingeladen. Vom FLVW-Kreis Minden-Lübbecke perfekt organisiert, trafen sich Schüler/-innen der Altersklassen U16, U14, U12 und U10, die im Laufe des Jahres 2017 an mindestens 2 der 4 Mehrkampfwettkämpfe teilgenommen hatten, in der Mindener Kampahalle.

Geehrt wurden die nachfolgenden 20 Athleten/-innen des SC Porta Westfalica Nammen:

In der Altersklasse W08 gewann Emma van Ruiten (1811 Punkte), knapp vor Vereinskameradin Juna Lux (1751 Punkte). In der Altersklasse siegte Janne Gildner (2242 Punkte) souverän. Maxi Leupold wurde stolze 5. (1889 Punkte). Marlen Bubner (1229 Punkte) erzielte einen guten 6. Platz in der Altersklasse W12. Laura Kleemann (3395 Punkte) verpasste den Sieg in der Altersklasse W14 um 3 Punkte. Fine Jördis Kühl (2819 Punkte) erreichte den 4. Platz. Der Sieg in der Altersklasse W15 ging ebenfalls an SC Porta Westfalica Nammen: Jasmin Eigenrauch siegte mit 2692 Punkten.

In der Altersklasse M08 erzielte Jarne Vanhoof (1044 Punkte) den Bronzerang. Tjure Jos Kühl (928 Punkte) verpasste die Podiumsplätze nur knapp, zeigte im Laufe der vergangenen Saison aber deutliche Fortschritte und wird im Jahr 2018 definitiv eine Rolle bei der Vergabe der Medaillenplätze spielen. Ein ähnliches Bild bietet die Altersklasse M10: Hier erzielte Lasse van Ruiten (1721 Punkte) ebenfalls den 3. Platz. Simon Harre (1502 Punkte) landete auf den undankbaren 4. Platz, wird aber in der nächsten Ausgabe des Mehrkamp-SuperCups mit Sicherheit auf sich aufmerksam machen.

Dass sich Beharrlichkeit und Trainingsfleiß schlußendlich auszahlen, zeigte Mika Lux (2220 Punkte) in der Altersklasse M12: Mit 3 Punkten Vorsprung vor Melvin Eichner, siegte der sympathische Athlet und strahlte bei der Siegerehrung über beide Ohren. Die Vereinskameraden Benedikt Sander (1725 Punkte, Platz 4) und Erik Uhlig (1610 Punkte, Platz 5) erzielten ebenfalls respektable Leistungen.

In der Altersklasse M14 dominierten die Portaner Athleten. Joris Vanhoof (3387 Punkte, Platz 1), Thore Stache (2946 Punkte, Platz 2) und Jona Stache (2925 Punkte, Platz 3) buchten gleich alle Podiumsplätze in dieser Altersklasse. In der Altersklasse M15 siegte Lucas Gertz (4171 Punkte) mit deutlichem Vorsprung. Moritz Kuschnerow (3362 Punkte) beendete seine Mehrkampfsaison mit stolzen 3362 Punkten auf den verdienten 3. Platz.

Wir gratulieren die genannten Athleten/-innen ganz herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen.

Die Trainer der Leichtathletikabteilung

verfasst am 20.01.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Impressum :: Redaktion