Neuigkeiten aus dem Verein


Leichtathletik | Neujahrswerfen

Downloads
Ergebnisliste
Hammerwerfer treffen sich zum gemütlichen Neujahrswerfen 2019.

Wie immer eröffnete eine Silvesterrakete das Neujahrswerfen in Nammen. Von 13 gemeldeten Athleten traten 10 an. Antonia Jäger, LAZ Soest, absolvierte den ersten Hammerwurfwettkampf ihres Lebens und freute sich über 15,78m. Ihre Vereinskameradin Antonia Böttiger blieb mit 28,15m nur ein paar Zentimeter unter ihrer Bestleistung von 2018. Für die größte Weite der LAZ Athletinnen sorgte Annika Straub mit 40,08m. Die jüngste Aktive war Melissa Weiß vom Nachbarverein VfR Evesen. 27,03m weit war ihr bester Wurf. Maxi Leupold fängt nach dem verlorenen Jahr 2018 neu an. 21,93m war ihr Einstand 2019.
Der Oldi Kurt Winkelhake M80, LG Nienburg, warf 32,75m und Willi Neermann M85, SC Nammen ,schaffte 18,71m. Mahmoud Alrmadan, M35 Evesen, warf den Männerhammer auf 44,47m. Ohne jegliches Training aber mit einer guten Technik schaffte Fabian Schulz, SC Nammen, mit dem Männerhammer 50,08m. Die größte Weite warf einer der besten Nachwuchsathleten im Hammerwerfen, Sören Hilbig, VfR Evesen. Sören startete eine Klasse höher und schleudert den 6 Kg Hammer auf 60,32m.
Zum Schluss saßen die Sportler, Trainer und Kampfrichter noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen.

verfasst am 07.01.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | Silvesterlauf Wasserstraße

Liebe Sportsfreunde,

auch dieses Jahr hatten wir wieder viel Freude daran, das Jahr sportlich ausklingen zu lassen. Dazu waren wir auch noch ziemlich erfolgreich. Sowohl Tjark als auch Carla sind zum ersten mal beim TUS Wasserstrasse gestartet. Nachdem wir extra früh erschienen sind (Startnummern 1 und 2), haben wir die Laufstecke von 1000 m erkundet (so wie von Bruno gelernt) und im Anschluss mit den AK- Platzierungen 1 und 3 geglänzt.
Auch ich selbst habe es tatsächlich geschafft die Frauen in meinem Lauf über 4600 m hinter mir zu lassen und durfte mich 2 Tage später deshalb in der Tagespresse bewundern. Vielleicht hat auch der ein oder andere von euch Lust uns nächstes Mal dorthin zu begleiten,
mit sportlichen Grüssen
Anja Hägermann

verfasst am 07.01.2019 von J. Gildner



Leichtathletik | Adventscup aus Nammer Sicht

Downloads
Läuft!
Aufregung vor den Staffel-Läufen
Staffel-Begeisterung
Gemeinsam erfolgreich!
Nach dem Wettkampf ...
Auch 2018 ist es dem SC wieder gelungen, ein Adventssportfest vom Feinsten abzuliefern. Der Zeitplan passte. Die Stimmung war gut. Alle SC Athleten waren mit viel Eifer bei der Sache. Die
W U10 mit Carla (729 Pkt), Emma (1005 Pkt.) und Juna (1115 Pkt.) schafften als Mannschaft den 1. Platz. Juna wurde auch für die beste Einzelleistung bei den W U10 ausgezeichnet.

Die Jungen M U10 mit Niklas (895 Pkt), Tjark (685 Pkt.) und Justus (497 Pkt.) belegten in der Mannschaftswertung den 3. Platz und können 2019 nochmal in dieser Altersklasse starten. Da Tjark und Niklas erst im Sommer mit der Leichtathletik angefangen haben, ist eine Leistungssteigerung sicher.
Merle-Sophie schnitt mit ihren 1054 Pkt im ersten Adventscup gut ab.
Die M U12 kamen in die Mannschaftswertung und belegten dort den 3. Platz mit 2712 Pkt. Verantwortlich für die gute Leistung waren Robin Zolldann (959 Pkt), Benjamin Brinkmann (926 Pkt.) und Kevin Granz (827 Pkt). Tobias Soticek machte den 1. Dreikampf seines Lebens und machte seine Sache gut.

Die W U12 Mannschaft des SC PW Nammen erreichte den 2. Platz mit 2845 Punkten. Janne Gildner erreichte 1087 Pkt. Maxi Leupold 1047 Pkt und Marlen Bubner 711 Pkt.
Mika Lux war der einzige U14 Athlet des SC Nammen und erreichte den 3. Platz. Mit 9,05m im Kugelstoßen lieferte er die zweitbeste Leistung ab. Das gelang Mika auch mit 4,5 Sek über 30m. Auch der 3. Platz im Weitsprung passte zu den anderen guten Leistungen.
Jona Horn trat das erste mal bei den U14 an. Mit einer Trainingseinheit im Kugelstoßen schaffte er immerhin 5,55m. Mit mehr Wettkämpfen wird auch Jona sich noch steigern. Alle jungen Sportler gratulieren gerne der Helferstaffel des SC Nammen: Anja, Jara, Fiona und Janne haben einen tollen Lauf geliefert.
Alle Trainer, Helfer und Sportler haben sich tapfer geschlagen und sorgten so für eine tolle Veranstaltung.

verfasst am 17.12.2018 von J. Gildner



Leichtathletik | Portaner Crossläufer/-innen schaffen Sensation(en)!

Crosslauf macht Spaß!
Downloads
Die Ergebnisliste
Das Stadion
Fiona Nottmeier
Zufriedene Portaner
Zum 3. Mal Crosslaufmeister!
Crosslauf macht Spaß!
Lüchtringen, 2. November 2018: Die ursprünglich im Februar stattfindenden OWL-Meisterschaften im Crosslauf wurden dieses Jahr im Rahmen des 14. Flutlich-Crosslaufs vergeben. Das halbe Jahr zusätzliche Vorbereitungszeit wurde von den Crossläufern des SC Porta Westfalica intensiv genutzt und so reisten die 6 Athleten körperlich und mental bestens vorbereitet nach Lüchtringen.

Carla Hägermann (2011 - 7:19 Minuten) und Tjark Noah Rasch (2011 - 6:22 Minuten) gingen um 18:00 Uhr beim 1400m Lauf an den Start und demonstrierten, dass Crosslauf auf einer flutlichtgetränkten Waldstrecke richtig Spaß macht. Beide Youngster gewannen den Lauf in ihrer Altersklasse in einer hervorragenden Zeit und liefen sogar mit einem strahlenden Lächeln ins Ziel.

Um 18:35 startete Joris Vanhoof (2003 - 11:56 Minuten) über 2700m. Unbeeindruckt durch die Dominanz der niedersächsischen Läufer der LG Braunschweig, verließ sich Joris auf die guten Ratschläge seiner Trainerin Jana Palmowski, lief technisch sauber ins Ziel und schaffte die erste Sensation des Abends: Wie im Vorjahr verteidigte er seinen OWL-Titel im Crosslauf und buchte - zum 3. Mal hintereinander - den Platz auf der obersten Podesttreppe bei der anschließenden Siegerehrung.

Euphorie machte sich zu diesem Zeitpunkt unter den mitgereisten Anhängern des SC Porta Westfalica Nammen breit. Was keiner ahnen konnte: Der Abend hatte noch einige weitere Überraschungen zu bieten!

Um 19:00 Uhr traten Anja Hägermann (1980 - 20:11 Minuten) und Fiona Nottmeier (2002 - 20:30 Minuten) beim Lauf über 4000m an die Startlinie. Fiona Nottmeier überraschte mit einer hervorragenden Technik und belohnte ihren tapferen Lauf mit dem Vize-OWL-Titel in der Altersklasse U18. Anja Hägermann setzte diesem Lauf eine Krone auf, flog förmlich über die letzten 500m und schaffte die nächste Sensation: OWL-Titel in der Altersklasse W35!

Spätestens jetzt hatte jeder Portaner ein breites Grinsen im Gesicht.

Um 19:30 Uhr war dann Jasmin Eigenrauch (2002 - 45:42 Minuten) beim letzten Event des Abends - der Lauf über 7900m - dran. Angefeuert von OWL-Titelträgern/-innen überstand Jasmin die Tücken der 6 Stadionrunden und …

… gewann den OWL-Titel in der Altersklasse U18!

Die Trainer des SC Porta Westfalica Nammen gratulieren allen Teilnehmern zu den hervorragenden Leistungen. Dieser wunderschöne Abend wird allen Beteiligten mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben.

PS: Wer im Februar 2019 mit zu den OWL-Meisterschaften Crosslauf fahren möchte, möchte sich bitte rechtzeitig beim Trainerstab melden!

verfasst am 06.11.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Einladung zum B/C/D-Bestenwettkampf

Downloads
Die Ausschreibung
Ergebnisliste
Am Samstag, den 17. November 2018, finden die diesjährigen B/C/D-Bestenkämpfe statt. Athleten/-innen der Altersklassen U10, U12, U14 und U16 treffen sich zum ersten Wettkampf der Indoorsaison in der Mindener Kampa-Halle. Los geht es um 11:00 Uhr mit den Staffelläufen.

Die Ausschreibung kann mit dem abgebildeten Downloadlink heruntergeladen werden.

Interessenten schicken ihre Meldung spätestens bis zum 13. November 2018 an die info@scnammen.de.

Wir wünschen allen Athleten, Betreuern, Begleitern und Besuchern eine gute Anreise und einen erfolgreichen, fairen Wettkampf.

Die Leichtathleten des
SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 26.10.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Ergebnislisten des Porta Volkslauf stehen zur Verfügung

Flinke Beine beim Start des 700m-Laufes!
Downloads
Die Ergebnisliste
Porta Westfalica, 7. Oktober 2018: Bei spätsommerlichen Bedingungen nahmen kleine und große Läufer die Einladung des SC Porta Westfalica Nammen an und genossen ihren Lauf durch die Portaner Weserlandschaft.

Die Ergebnisliste kann nebenan heruntergeladen werden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer für die tolle Leistung und ...

auf Wiedersehen in Porta Westfalica!

Die Leichtathleten des
SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 08.10.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Kreis Minden-Lübbecke 4. beim Kreisvergleichswettkampf

Bastian und Joris freuen sich mit Staffelkamerad Nico über einen glatten Staffellauf!
Downloads
Die Ergebnisse der Einzelkämpfe
Die Ergebnisse der Mannschaften
Paderborn, 3. Oktober 2018: Am Tag der Deutschen Einheit trafen sich die Leichtathletikkreise zum jährliche statt findenden OWL-Kreisvergleichswettkampf. Bei herrlichstem Spätsommerwetter traten die Kreismannschaften aus Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Bielefeld, Herford und Paderborn in den Altersklassen U12, U14 und U16 gegeneinander an. Der spannende Wettkampf wurde diesmal mit einem denkbar knappen Unterschied von nur 6 Punkten entschieden: Die Sieger aus Paderborn setzten sich mit 273 Punkten gegen Herford (267 Punkte) und Bielefeld (244 Punkte) durch. Minden-Lübbecke landete auf einem verdienten 4. Platz (215 Punkte) deutlich vor den Mannschaften aus Lippe (201 Punkte) und Höxter (180 Punkte). Der Kreis Gütersloh nahm dieses Jahr leider nicht teil.

Mit von der Partie waren 8 Athleten/-innen des SC Porta Westfalica Nammen, die sich durch tolle Leistungen im Laufe des Jahres 2018 für die Kreisleichtathletikauswahl Minden-Lübbecke qualifiziert hatten.

In der Altersklasse WU12 sammelte Juna Lux (2009) wertvolle Punkte durch eine erstklassige Leistung im Schlagballwurf (27m) und ein tolles Weitsprungergebnis (3,54m). Bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf wurde die kurzfristig zur Kreisauswahl berufene Merle-Sophie Stark (2008) ihrem Nachnamen gerecht und übersprang 1,10m.

In der Altersklasse MU12 machten die Jungs aus dem Kreis Minden-Lübbecke mehrfach auf sich aufmerksam und wurden mit zwei bzw. einem Punkt Rückstand überraschend dritter. Unser Vereinskamerad Lasse van Ruiten (2007) überzeugte beim Schlagballwurf mit neuer Bestleistung (47m). Nach einem anstrengenden 800m-Lauf (3:09,07 Min.) rappelte er sich nochmal zusammen und siegte mit seinen Mannschaftskameraden mit einer Nasenlänge bei der abschließenden 4x50m-Staffel (31,33 Sek.).

Janne Gildner (2006) ging in der Altersklasse WU14 an den Start und machte beim Sprint über 75m (11,54 Sek.) und als Mitglied der 4x75m-Staffel (44,01 Sek.) auf sich aufmerksam. Laura Kleemann (2003) verteidigte die Farben des Kreises in der Altersklasse WU16 und zeigte tolle Leistungen beim Hoch- (1,36m) und Weitsprung ( 4,58m).

In der Altersklasse MU16 starteten unsere Vereinskameraden Joris Vanhoof (2003) und Bastian Brinkmann (2004). Beim Hochsprung wusste Joris mit 1,48m zu überzeugen. Für den Sprint über 100m brauchte Bastian nur 13,19 Sek. Joris sammelte dann wiederum wertvolle Wettkampfpunkte beim Weitsprung (4,91m) und beim Kugelstoßen (9,52m). Beim 4x100m-Staffelsprint leisteten beide Athleten einen sehenswerten Beitrag zur hervorragenden Zeit (52,05 Sek.).

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten/-innen zur Berufung in die Kreisauswahl und den hervorragenden Leistungen.

Die Trainer und Betreuer
des SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 05.10.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Impressum :: Datenschutz :: Redaktion