Neuigkeiten aus dem Verein


Leichtathletik | Erfolgreiche Teilnahme am Jugend-Kinder-Sportfest

Strahlende Gesichter beim
Wettkampf in Minden!
Downloads
Die Ergebnislisten
Minden, 8. September 2018: Bei hervorragenden Wetterbedingungen starteten die 15 Athleten/-innen des SC Porta Westfalica Nammen beim Jugend-Kinder-Sportfest in Minden, der 4. Durchgang des diesjährigen Mehrkampf-SuperCups. Mit von der Partie waren Laurenz Klose, Nina Naumann, Cara Naumann und Merle Jungmann, die ihre erste bzw. zweite Wettkampfteilnahme mit Bravour gemeistert und Appetit auf Leichtathletik bekommen haben.

In der Altersklasse MKU10 sammelte Jarne Vanhoof (2009) fleißig Punkte mit tollen Leistungen in den Dreikampfdisziplinen 50m (10,07 Sek.), Schlagballwurf (19,50m) und Weitsprung (2,83m).

In der Altersklasse MKU12 starteten Benjamin Brinkmann (2008) und Laurenz Klose (2007). Im Vierkampf punktete Benjamin mit 8,42 Sek. (50m), 3,69m (Weitsprung) und 20,50m (Schlagball). Aus nicht nachvollziehbaren Gründen anfangs sehr verunsichert, konzentrierte sich Benjamin nach dem ersten gelungenen Hochsprungversuch auf seine Stärken und bestätigte anschließend sogar seine Jahresbestleistung (1,14m) im Hochsprung. Laurenz legte bei seinem ersten Wettkampf von Anfang an konzentriert los, meisterte die 50m in guten 8,60 Sek. und brachte beim Schlagballwurf den Knoten zum Platzen: Nicht nur erzielte er eine neue Jahresbestleistung … er verbesserte sie in jedem anschließenden Versuch auf finale 32,00m.

In der Altersklasse MJU14 verteidigte Mika Lux (2005) ebenfalls als einziger Teilnehmer die Fahnen des SC Porta Westfalica Nammen. Mit 10,32 Sek. gewann er beim 75m-Sprint. Durch 5 Versuchen um 4,40m bewies Mika, dass er in den Sommerferien hart an seine Sprungtechnik geübt hat und schloss den Weitsprungwettbewerb mit tollen 4,46m und einen verdienten 2. Platz ab. Mit 40,50m sicherte er sich den ebenfalls 2. Platz beim Schlagballwurf.

Bei den Damen verliefen die Wettkämpfe ähnlich zufriedenstellend. Die jüngsten Teilnehmerinnen Cara Naumann, Merle Jungmann (beide 2011) und Juna Lux (2009) machten in der Altersklasse WKU10 auf sich aufmerksam. Mit 11,01 bzw. 9,48 Sek. beim 50m-Sprint und 2,18 bzw. 2,80m im Weitsprung etablierten sich Cara und Merle auf einer jeweils soliden Platzierung im Wettbewerberfeld. Beim Schlagballwurf (7,50 bzw. 14,00m) zeigten beide Damen allerdings noch deutlichen Optimierungsbedarf, der in Zusammenarbeit mit Trainer Klaus Vogt in den kommenden Monaten ausgeschöpft werden wird. Die erfahrenere Juna dominierte dahingegen erneut den Dreikampf und siegte mit 8,90 Sek. (50m), 27,00m (Schlagball) und 3,68m (Weitsprung) in allen Disziplinen.

In der Altersklasse WKU12 startete Nina Naumann (2007) bei ihrem 2. Wettkampf und zeigte Stehvermögen: Nach der ersten Hochsprungteilnahme ohne gültigen Versuch rappelte sich die liebenswerte Athletin zusammen, lief die 50m in 10,1 Sek., sprang 2,58m weit und warf den Schlagball auf 12,50m.

Janne Gildner (2005) absolvierte in der Altersklasse WKU14 die Einzeldisziplinen in gewohnt professioneller Manier und überraschte sich selber mit einer neuen Bestleistung (4,16m) im Weitsprung, die zum 2. Platz reichte. Die 26,00m beim vierten Schlagballwurf verhalfen Janne zum Sieg in dieser Disziplin. Beflügelt durch diese Leistungen lief Janne nach 75m - mit einem breiten Grinsen - nach nur 11,75 Sek. ins Ziel.

In der Altersklasse MJU16 war der SC Porta Westfalica Nammen gut vertreten und stellte sogar - als einziger Verein - eine 4x100m Staffel: Jona Stache, Thore Stache, Joris Vanhoof (jeweils 2003) und Bastian Brinkmann (2004) wunderten sich nach ihrem Lauf über die hervorragende Zeit (51,10 Sek.), die durch 4 technisch saubere Sprints mit 3 gut gelungenen Staffelwechsel realisiert wurde. Das Training in den Sommermonaten warf bei den anschließenden Einzelwettbewerben 100m-Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen weitere, tolle Leistungen ab, sodass die 4 Athleten und ihre Trainer sehr zufrieden sein können.

Unsere Vereinskameradin Laura Kleemann konzentrierte sich beim Weitsprung auf ihre Stärken und erzielte mit guten 4,45m eine soliden 2. Platz in der Altersklasse WJU16.

Wir gratulieren unseren Athleten/-innen zum gelungenen Wettkampf!

Die Betreuer und Trainer des
SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 09.09.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Offizielle Eröffnung der Diskus- und Hammerwurfanlage

Am 15. September 2018 treffen sich die besten Hammerwerfer/-innen aus NRW in Nammen!
Am 15. September 2018 ist es soweit: Die Leichtathleten des SC Porta Westfalica Nammen weihen ihre neue Diskus- und Hammerwurfanlage offiziell ein.

Gerne erinnern wir uns an das Frühjahr 2017: Monate vergingen, in denen die Leichtathleten fast täglich nachgeschaut haben, ob das erste Crowdfundingprojekt ausreichend Fans finden würde. Wochen mit gespannten Blicken auf den Spendenzähler verstrichen schleichend bis zur glücklichen Feststellung, dass das Finanzierungsziel sogar weit überschritten wurde. Und nicht vergessen wollen wir die anschließenden anstrengenden Wochen in denen viele, fleißige Unterstützer die Diskus- und Hammerwurfanlage errichtet haben.

Auf der Suche nach einem passenden Rahmen für die offizielle Eröffnung, hat es sich das Team um Klaus Vogt nicht leicht gemacht. Das ursprüngliche Vorhaben, die Diskus- und Hammerwurfanlage mit einem hochkarätigen Wettkampf einzuweihen, wird nun am 15. September 2018 in die Tat umgesetzt, wenn sich die besten Hammerwerfer/-innen des Landes NRW zum NRW-Hammerwurf-Cup 2018 in Porta Westfalica Nammen treffen.

Um 10:30 Uhr treffen sich die vielen Fans und Unterstützer des Crowdfundingprojektes zur offiziellen Einweihung der neuen Diskus- und Hammerwurfanlage in Nammen. Anschließend, ab 11:00 Uhr sind dann die Athleten/-innen an der Reihe.

Wir freuen uns auf die vielen Besucher und wünschen allen eine gute Anreise und einen erfolgreichen Aufenthalt in Nammen.

Die Leichtathleten des
SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 04.09.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Leichtathletik | Jedermann - Zehnkampf in Ahlen

Downloads
Ann-Christin und Josi in Ahlen
Jedes Jahr am ersten Septemberwochenende treffen sich rund 200 Athleten zum Jedermann- Zehnkampf und Siebenkampf. Diesjährige Premiere hatten Ann-Christin Mitmann und Josi Leupold. Betreut und beraten wurden sie von unserer Trainerin Jana Palmowski, die ebenfalls bei den Frauen an den Start ging.

Am Samstag begann der Wettkampf mit 100m Hürden. Anschließend ging es zum Hochsprung, zum Kugelstoßen und am späten Nachmittag zum 100m Sprint. Nach einem anstrengenden Tag und einer Pizza am Abend ging es zum Schlafen ins Zelt. Morgens gab es Frühstück im Vereinsheim. Kurz danach machte sich der Muskelkater bemerkbar. Nach dem Weitsprung, Speer und langen 800m haben die Sportlerinnen des SC Nammen den Siebenkampf erfolgreich beendet.

verfasst am 03.09.2018 von J. Gildner



Leichtathletik | HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Downloads
Zeitungsbericht 44. Mindener Volkslauf
Wir gratulieren Jana ganz herzlich und zwar nicht nur anlässlich ihres jüngsten runden Geburtstages, sondern auch zum ersten Platz beim 44. Mindener Volkslauf an ihrem Ehrentag.

Jana lief die 5,6 Kilometer in 21:36 Minuten.

Da bleibt und nichts weiter zu sagen als

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

verfasst am 03.09.2018 von J. Gildner



Leichtathletik | Erfolg bei deutschen Seniorenmeisterschaften

Stephan Kuhlmann, SC Porta Westfalica Nammen, hat am 05.08.2018 erfolgreich an den Deutschen Seniorenmeisterschaften der M50 Klasse im Werfwerfünfkampf teilgenommen. Bei den regelmäßig, in Zella-Mehlis, statt findenden Meisterschaften belegte Stephan Kuhlmann einen guten 5. Platz von 17 Teilnehmern. Acht Teilnehmer knackten die 3000 Punktemarke. In den anderen Altersklassen waren es meistens nur 3 – 4 Aktive. Drei persönliche Jahresbestleistungen, Kugel, Hammer und Gewicht, sorgten für die Jahresbestleistung von 3191 Pkt. Es fing mit 38,86m im Hammerwurf schon gut an. Mit11,82m mit der 6 Kg schweren Kugel folgte ein ebenfalls gutes Ergebnis. Das hohe Niveau setzte sich im Diskuswerfen mit 36,00m fort. In seiner früheren Paradedisziplin Speerwerfen 37,50, ließ Stephan ein paar Meter liegen. Die letzte Disziplin, das Gewichtwerfen, brachte mit 14,24m noch einmal ein sehr gutes Ergebnis.

verfasst am 10.08.2018 von S. Gildner



Leichtathletik | Deutsche Meisterschaften

Downloads
Zeitungsbericht Deutsche Meisterschaft
Vorankündigung - Rohdiamant mischt deutsche Spitze auf
Marvin und Jana starten erfolgreich in Rostock. Ein seltenes Ereignis bei den Deutschen Meisterschaften der A und B - Jugendlichen. Athlet und Trainerin starten bei den gleichen Meisterschaften. Die Zusammenlegung der DM für A und B - Jugendliche und die DM für Langstaffeln macht es möglich. Nachdem Jana Palmowski in Nürnberg schon die 3000m H erfolgreich als 12te mit 10:22,12 bestritten hatte, lief Sie in Rostock, für den SV Brackwede, in der 3 X 800m Staffel mit. Die Staffel des SV Brackwede erreichte den 13. Rang von 22 Startern, in der Zeit 6:57,70min. Jana hatte ihre Doppelrolle als Athletin und Trainerin gut im Griff.

verfasst am 10.08.2018 von S. Gildner



Leichtathletik | Trainerin Jana bei den Deutschen Meisterschaften!

Jana (Startnummer 42) beim Zieleinlauf der XC Regionals (courtesy of Tammy Hughes)
Unsere Trainerin Jana Palmowski geht mit gutem Beispiel voran: Mit dem Unterbieten der Qualifikationszeit (11:05,00 Min.) hat sie sich einen Startplatz beim 3000m Hindernislauf bei den Deutschen Meistersschaften in Nürnberg gesichert.

Nach ihrem Schützling Marvin Orthmann ist Jana somit das 2. Mitglied des SC Porta Westfalica Nammen, dass sich bei den Deutschen Meisterschaften in ihrer Altersklasse mit der Deutschen Leichtathletikspitze messen wird.

Am kommenden Sonntag, den 22. Juli 2018, ist es dann um 16:55 Uhr soweit: Jana startet beim 3000m Hindernislauf um den Deutschen Meisterschaftstitel!

Wir freuen uns außerordentlich und wünschen unserer Trainerin viel Erfolg.

Lauf Jana, lauf!

Die Leichtathleten des SC Porta Westfalica Nammen

verfasst am 20.07.2018 von Administrator - Abteilung Leichtathletik



Impressum :: Datenschutz :: Redaktion